Currently browsing tag

Erstmaßnahmen

Feuerwehreinsatz

In den letzten Tagen ist viel passiert, daher hatte ich keine Zeit einen neuen Text zu verfassen. Ich habe nun noch einen zweiten Mauersegler. Er ist ausgewachsen und sieht äußerlich topfit aus. Leider fliegt er nicht weiter als einige Meter und scheint Magenprobleme bzw. so etwas wie Durchfall zu haben. Ich päppele ihn nun mit Hilfe meines Freundes und wir versuchen alles damit er wieder in die Freiheit kann.
Ich bekam Sonntagmittag einen Anruf von der Feuerwehr Gütersloh. Sie hatten den Mauersegler von Passanten bekommen, die ihn wohl nahe dem Boden gefunden hatten. Da ich ja den kleinen Benji zu versorgen hatte waren sie so freundlich mir den Mauersegler zu bringen. So stand zehn Minuten später ein Feuerwehrauto vor der Tür. Ich finde es wirklich toll, dass die Feuerwehr sich so einsetzt und sich um einen Vogel in Not kümmert. Sie hatten dem Mauersegler sogar schon Wasser gegeben. 🙂
Aufgrund dieser Vorgeschichte haben wir den Mauersegler Fire getauft. Hoffentlich bringt ihm dieser Name Glück und er schafft es doch noch wieder an den Himmel, da gehört er nämlich hin.

Fire auf dem Handtuch

Mauersegler gefunden?

Du hast einen Mauersegler gefunden? Auf dem Boden? In der Nähe des Bodens?

Ihr solltet jetzt erst einmal feststellen ob es ein Jungvogeloder ein ausgewachsener Segler ist.

kleiner Mauersegler auf der Hand

Ausgewachsener Mauersegler auf der Hand

 

 

 

 

Ein ausgewachsener Mauersegler hat eine dunkle schwarz-bräunliche Färbung. Seine Flügel ragen weit über die Schwanzspitze hinaus und überkreuzen sich beim Sitzen auf dem Boden. Jungvögel haben eine eher hellere, gräuliche Färbung und ihre Flügel sind kürzer oder gerade so lang wie ihr Schwanz. Mauersegler werden nackt geboren und wenn ihr einen sehr jungen Segler findet, dann erkennt ihr es auch an den Federn. Erst ist es nur ein Flaum aus dem die in Spälzen eingepackten Federn herauswachsen. Auffällig sind auch die schwarzen, greifvogelähnlichen Füße eines ausgewachsenen Mauerseglers. Ihre Jungen haben noch rosa „Babyfüße“. Nur die schwarzen Krallen geben einen Hinweis auf ihr späteres Aussehen.

Wenn dein Fundvogel schon ausgebildete Federn hat, kann man als „Erstmaßnahme“ versuchen ob er fliegen kann. Hierfür kannst du dich auf eine Wiese hocken und mit dem Vogel auf der Hand sanft über dem Boden hin und her schwingen, sodass er sich abstoßen und fliegen könnte.

-> Hier geht es weiter