Currently browsing tag

ausgewachsener Mauersegler

Lang, lang ists her! ;)

Hallo ihr Lieben!
Ich habe lange nichts von mir hören lassen, da ich mit dem Abschluss meines Studiums zu tun hatte. Jetzt möchte ich euch noch berichten wie es mit Benji ausgegangen und was sonst noch passiert ist. Benjis Geschichte findet ihr in der Kategorie Tagebuch… aber ich kann euch schon einmal sagen, dass es gut ausgegangen ist. 🙂
Zwischendurch hatte ich noch Kontakt zu einem Mann der auch einen kleinen Mauersegler gefunden hat und ihn versuchte aufzuziehen. Leider ist der kleine Hartmut nicht durchgekommen, weil er zu schwach war… Sehr traurig… 🙁

 

Zwei Mauersegler am HimmelGestern hatte ich einen Anruf von einem jungen Mann der einen ausgewachsenen Mauersegler auf der Straße gefunden hatte. Er hatte Teer an den Flügeln. Der Mann ist dann zu einem Falkner gefahren. Dieser hat das Gefieder gesäubert und den Vogel bestimmt: Wie gesagt, ein ausgewachsener Mauersegler. 🙂 Daraufhin hat der junge Mann Kontakt zu mir aufgenommen und den Mauersegler dann mit Wasser und Heimchen gepäppelt. Heute Morgen ist er wieder Richtung Himmel gestartet. Toll! 🙂 Wirklich schön das sich auch andere Menschen freiwillig engagieren! 🙂

 
Nun ist die Zeit der Mauersegler bald schon wieder um… Gestern habe ich noch einen Einzelnen am Himmel entdeckt. Also, genießt die letzten Augenblicke in denen sie am Himmel segeln und durch die Häuserreihen flitzen. ♥

Mauersegler zwischen den Häusern

Fire

Fire war ein ausgewachsener Mauersegler der Probleme mit der Verdauung hatte und aus eigener Kraft nicht mehr fliegen konnte. Er wurde mir am Sonntag den 06.07.2014 von der Feuerwehr Gütersloh vermittelt, daher auch der Name Fire. Sie hatten ihn von Passanten bekommen und waren durch Zufall auf meiner Homepage gelandet. Schön das die Internetseite schon ein par Seglern geholfen hat.
Fire auf dem HandtuchFire war von Anfang an sehr agil und wirkte fit. Sein Gefieder sah gepflegt aus und er schien insgesamt gesund. Er krallte sich immer sehr stark fest…typisch Mauersegler eben. 😉 Auffällig war sein dünner Kot. Wir versorgten ihn mit viel Wasser, da er ja scheinbar Durchfall hatte und anschließend gab ich ihm ein paar Heimchen, die er anfangs nur widerwillig aufnahm.

-> Hier geht es weiter

Feuerwehreinsatz

In den letzten Tagen ist viel passiert, daher hatte ich keine Zeit einen neuen Text zu verfassen. Ich habe nun noch einen zweiten Mauersegler. Er ist ausgewachsen und sieht äußerlich topfit aus. Leider fliegt er nicht weiter als einige Meter und scheint Magenprobleme bzw. so etwas wie Durchfall zu haben. Ich päppele ihn nun mit Hilfe meines Freundes und wir versuchen alles damit er wieder in die Freiheit kann.
Ich bekam Sonntagmittag einen Anruf von der Feuerwehr Gütersloh. Sie hatten den Mauersegler von Passanten bekommen, die ihn wohl nahe dem Boden gefunden hatten. Da ich ja den kleinen Benji zu versorgen hatte waren sie so freundlich mir den Mauersegler zu bringen. So stand zehn Minuten später ein Feuerwehrauto vor der Tür. Ich finde es wirklich toll, dass die Feuerwehr sich so einsetzt und sich um einen Vogel in Not kümmert. Sie hatten dem Mauersegler sogar schon Wasser gegeben. 🙂
Aufgrund dieser Vorgeschichte haben wir den Mauersegler Fire getauft. Hoffentlich bringt ihm dieser Name Glück und er schafft es doch noch wieder an den Himmel, da gehört er nämlich hin.

Fire auf dem Handtuch

Ein Kurztrip nach Holland

Zwei Mauersegler am Himmel

Ich war letzte Woche in Holland und vom Hotelzimmer aus hatte ich einen super Blick auf jede Menge MAUERSEGLER!! Es war wirklich beeindruckend wie viele in dem kleinen Örtchen durch die Häuserreihen flitzen. Als ich auf dem Balkon stand, hatte ich das Gefühl, dass ich sie berühren kann, so nah und tief sind sie an den Häusern vorbeigeflogen. Ihre Manöver waren wirklich atemberaubend!  Sehr interessant waren auch ihre kurzen Anlandungen an einem gegeüberliegenden Hausdach. Durch die Kamera konnte ich dies gut beobachten. Definitiv ein Highlight meines Kurzurlaubs. Also ihr Lieben: Schaut doch einfach mal nach oben und hört auf das durchdringende „srieh, srieh“ wenn ihr in der Stadt unterwegs seid. Ansonsten verpasst ihr womöglich diese Flugkünstler und ihre Show! 🙂

Fliegender MauerseglerMauersegler am Dach

Und schon sind sie angekommen!!

Gestern habe ich die ersten Mauersegler in Gütersloh gesichtet. Es war nur ein kurzer Moment, aber am Abend sind einige über unser Haus geflogen. Nun sind sie also schon in Gütersloh angekommen und werden bald anfangen ihre Nischen zu beziehen und zu brüten. Ich hoffe das dieses Jahr auch der Kasten über meinem Fenster bezogen wird.

Wir werden sehen…. 🙂

Mauersegler am Himmel

Da sind sie!!

Mauersegler am Himmel

Ich bin zur Zeit im Allgäu und am heutigen Abend flogen die ersten Mauersegler durch die Stadt. Sie waren noch sehr hoch aber man konnte ihr „srieh, srieh“ deutlich vernehmen. Endlich flitzen sie morgens und abends wieder durch die Straßen und verbreiten mit ihren lauten Rufen Sommerstimmung. Wann sie wohl Gütersloh erreichen? Ich bin sehr gespannt und halte euch auf dem Laufenden.

Mauersegler mit TurmMauersegler am Himmel 2

Bald geht es wieder los!!

Die Mauersegler sind im Anflug und schon jetzt ist meine Freude darauf riesengroß, ihre Flugspiele in den Städten zu beobachten. Wie jedes Jahr haben sie dann, bei dem Flug von ihrem Winter- in das Sommerquartier, zwischen 10.000 und 20.000 Kilometer hinter sich gebracht.

Wenn sie in Deutschland angekommen sind suchen sie meist jedes Jahr den selben Brutplatz auf und treffen hier oft durch ihre Brutplatztreue auf den gleichen Partner. In Deutschland brüten geschätzte 500.000 bis 600.000 Paare. Mauerseglerpaare gehen sehr liebevoll miteinander um, aber Eindringlinge dulden sie nicht an ihrer Brutstelle. Diese werden konsequent vertrieben!

 Swift im Flug

Mauersegler sind Gebäudebrüter und ihre Nischen oder Kästen liegen in ca. 6-30 Meter Höhe. Es sollten möglichst keine Hindernisse in der Flugbahn sein. Ihr Nest bauen sie aus im Flug gesammelten Federn, Halmen oder anderen leichten Materialien die in der Luft schweben. Da die Mauersegler später als die meisten heimischen Vögel bauen, kann es vorkommen, dass sie die schon vorhandenen Nester einfach überbauen. Wie ihr wisst, fliegen Mauersegler ihr ganzes Leben. Somit findet der Paarungsakt meist in der Luft statt, aber auch eine Paarung in den Brutnischen ist nicht untypisch. In diesen legen sie dann in der zweiten Maihälfte 2-3 Eier. Die Brut dauert ungefähr 18-25 Tage und im Anschluss dauert die Nestlingszeit 38-56 Tage, diese ist abhängig vom Nahrungsangebot. Nachdem sie ab Anfang Juli aus dem Nest flüchten, können sie die ersten Tage von einem Fettdepot zehren. Im zweiten Kalenderjahr werden Mauersegler geschlechtsreif und der Kreislauf beginnt von neuem.

Ich hoffe sehr, dass es dieses Jahr keine wetterbedingten Schwierigkeiten gibt. Für mich ist es dieses Jahr sehr schwierig verletzte oder aus dem Nest gefallene Tiere zu versorgen, da ich vor dem Abschluss meines Studiums stehe und damit viele Termine verbunden sind. Ich würde mich sehr freuen wenn jemand Interesse hätte mich in meiner ehrenamtlichen Arbeit zu unterstützen. Meldet euch doch einfach wenn ihr mehr über die beeindruckenden Mauersegler erfahren wollt und euch vorstellen könnt ihnen zu helfen hier:

Elisa.Ochotta@mauersegler-guetersloh.de

Hier mal ein Schnappschuss der keinen Mauersegler zeigt, aber diese Krähe flog direkt auf mich zu und es entstand dieses tolle Foto 🙂

Krähenbild

Mauersegler “Hugo”

Hallo ihr Lieben,

hier nun eine erfreuliche Geschichte 🙂

Ein ausgewachsener Mauersegler Namens „Hugo“ hat seinen Weg zurück in die Freiheit gefunden. Er war wohl gegen ein Auto geflogen und hatte ein geschwollenes Auge welches er nicht mehr öffnen konnte. Seine Finderin hat sich trotz Gips super um ihn gekümmert und ihn so gesund gepflegt. Eine wirklich tolle Geschichte die ihr unter neueslautgesagt.wordpress.com und hoffentlich bald auch bei auf meiner Seite nachlesen könnt.

Ich bin sehr froh, dass er es geschafft hat und sich so super erholt hat. Danke für die tolle Pflege!

Das Video der Freilassung findet ihr unter diesem Link: http://www.youtube.com/watch?v=2MP6lojNUio

Ein ergreifender Moment 🙂

Lebe wohl und viel Glück Hugo♥

KRALLE

 KralleKralle saß wohl in einem Busch nahe dem Boden und machte keine Anstalten weg zu fliegen als Menschen kamen. Sie versuchten ob er fliegen konnte, was jedoch nicht der Fall war. Also entschieden sie ihn zu päppeln. Jedoch nahm er nach einigen Tagen überhaupt keine Nahrung mehr auf und sie bekamen Angst, dass er sterben könnte. Aus diesem Grund kam er zu mir. Nun hatte ich zwei ausgewachsene Mauersegler. Pico ging es besser als Kralle, was sich auch am Gefiedern zeigte.  Kralle hatte immer wieder Kot im Gefieder obwohl ich mich bemühte die Klopapierlagen sofort auszutauschen, aber er lief immer sofort dadurch.

-> Hier geht es weiter

PICO

Pico nah

Pico war ein ausgewachsener Mauersegler der in Gütersloh gegen das Theater geflogen ist und danach nicht mehr fliegen konnte. Zum Glück wurde er von aufmerksamen Passanten gefunden und nachdem sie ihn einige Tage aufgepäppelt hatten von Bekannten zu mir gebracht. Das war am 05.07.2012. Es hieß er würde keine Nahrung aufnehmen. Aus diesem Grund flößte ich ihm zuerst etwas Wasser ein und fing dann mit den kleinsten Heimchen, die in den Packungen vorhanden waren, an. Die Heimchen hatten die Bekannten schon gekauft und mir mitgegeben. Mit der Methode, die ich durch den kleinen Swift gelernt habe, klappte die Nahrungsaufnahme gut. Das Füttern machte ich im Allgemeinen draußen (auch damit keine Heimchen entwischen und durch die Wohnung hüpfen konnten :D). Ein Spatzenweibchen beobachtete die Fütterung jedes Mal sehr aufmerksam.

-> Hier geht es weiter