Currently browsing tag

aus dem Nest gefallen

BENJAMIN

Benji schlafendBenjamin wurde mir am 04.07.2014 um 15.30 Uhr von einer Bekannten zu mir gebracht. Sie rief vorher an und war so lieb mir gleich ein paar von den kleinsten Heimchen mitzubringen. Doch wichtiger als Nahrung war in diesem Moment Wasser! Es war sehr warm draußen und keiner von uns wusste wie lange er in dieser Hitze gesessen hatte. Ich hatte eine kleine Plastikspritze mit Wasser vorbereitet und nachdem ich ihn in das zurechtgelegte Nest gesetzt hatte, flößte ich ihm damit etwas Flüssigkeit ein. Es war keine große Mühe nötig, denn als er den ersten Tropfen an seinem Schnabel spürte trank er ununterbrochen Tropfen für Tropfen von der kleinen Spritze ab. Als er einige Milliliter aufgenommen hatte fing er an sich auszuruhen. Er machte die Augen zu und brauchte eine Pause. Wir gewährten ihm diese Pause und zogen uns zurück. Was dieser kleine Mauersegler wohl erlebt hatte? Auf jeden Fall war er sehr geschafft…

-> Hier geht es weiter

„Sir Benjamin“ oder auch einfach „Benji“ ;D

So ihr Lieben, seit gestern habe ich wieder einen kleinen Mauersegler! Er ist wohl aus seinem Nest bzw. seiner Nische gefallen und das bei der Hitze…
Der Kleine wurde Benjamin getauft und ich hoffe sehr, dass er sich von seinem Absturz gut erholt. Ab jetzt werde ich euch über seinen Zustand auf dem Laufenden zu halten. Die wichtigsten und interessantesten Informationen könnt ihr unter der Kategorie „Gut zu wissen“ nachlesen. Ausführlichere Details und Geschichten findet ihr unter dem „Tagebuch“. Hier sind alle meine Schützlinge verzeichnet und ihre Geschichten niedergeschrieben. Viel Spaß beim Nachlesen und Mitverfolgen! 😉
Achso und darf ich vorstellen? Das ist Benjamin:

Benji nah und wachpsd

Little WHITY

Little Whity auf der Hand->hier gehts zur Vorgeschichte
Am Telefon gab ich erste Anleitungen zu dem kleinen Segler. Wie er in den Hausflur gekommen war konnten sich meine Bekannten nicht erklären. Sie versuchten also ob er schon fliegen konnte, was nicht der Fall war und gaben ihm dann etwas Wasser. Im Anschluss machten sie sich direkt auf den Weg zu mir.

Der kleine Mauersegler war schwach und hatte deshalb die Augen die meiste Zeit geschlossen. Ich gab ihm nochmals etwas Wasser und dann fing ich wie gewohnt zu füttern an. Natürlich gab ich ihm nicht so viele Heimchen wie den ausgewachsenen Mauerseglern. Er fraß und danach machte er erstmal Pause. Er war sehr erschöpft. Wir vermuteten, dass er aus dem Nest geflüchtet war weil seine Eltern nicht genug Futter bringen konnten. Das Jahr 2012 war für Mauersegler, wie auch für andere Vögel schwierig. Sie fanden nicht genug Futter oder ließen ihre Kinder längere Zeit allein im Nest, während sie die Schlechtwetter-Fronten umflogen.

-> Hier geht es weiter